Die Ochsenbauchbucht auf der griechischen Halbinsel Peloponnes
    Die Ochsenbauchbucht auf der griechischen Halbinsel Peloponnes

    12 wichtige Infos für eine Reise in den Peloponnes

     

    Inhaltsverzeichnis:

    1. Was man allgemein über Peloponnes wissen sollte
    2. In welche Regionen wird Peloponnes aufgeteilt?
    3. Was macht die Peloponnes Halbinsel so besonders?
    4. Wo ist es am schönsten auf Peloponnes?
    5. Für wen eignet sich der Peloponnes?
    6. Wie viele Tage sollte man für einen Urlaub auf dem Peloponnes einplanen?
    7. Wie kommt man auf die Peloponnes Halbinsel?
    8. Welche Inseln gehören zu Peloponnes?
    9. Ist Peloponnes eine geschichtsträchtige Region?
    10. Was mus man auf Peloponnes gesehen haben?
    11. Wann ist die beste Reisezeit für einen Urlaub auf Peloponnes?
    12. Wissenswertes zum Peloponnes in Kürze

    1. Was man allgemein über Peloponnes wissen sollte

    Der Peloponnes ist eine Halbinsel im Süden des griechischen Festlands. Mit etwa 580.000 Einwohnern auf einer Fläche von 21.549 km² ist der Peloponnes etwas geringer besiedelt. Die größten Städte sind u.a. Korinth, Kalamata, Nafplio, Pyrgos und auch die Hafenstadt Patras. Letztere ist mit ihren ca. 170.000 Einwohnern eine der größten Städte Griechenlands. Von Naturspektakeln, kulturellen und historischen Sehenswürdigkeiten, bis hin zu traditionellen Dörfern und wunderbaren Stränden, wird man auf Peloponnes alles vorfinden.

     

    2. In welche Regionen wird Peloponnes aufgeteilt?

     

    peloponnes regionenDie Regionen des Peloponnes

    Der Peloponnes wird verwaltungstechnisch generell in sieben Präfekturen aufgeteilt. Regional wird auf der Halbinsel zwischen der Region "Peloponnes" und der Region "Westgriechenland" unterschieden. Zur Region Westgriechenland zählen die Regionalbezirke Elis und Achaia im Nordwesten der Halbinsel, die aber der Einfachheit halber der Region Peloponnes zugeordnet werden. Zumindest dann, wenn es um eine allgemeine und unkomplizierte Bezeichnung für die gesamte Halbinsel geht. Zur Region Peloponnes gehören die Regionalbezirke Argolis, Arkadien, Korinthia, Messenien und Lakonien.

     

    3. Was macht die Peloponnes Halbinsel so besonders?

    Der Peloponnes ist eine der geschichtsträchstigsten Regionen Griechenlands und zählt einige der bedeutendsten Monumente antiker Zeiten zu seinen heutigen Sehenswürdigkeiten. Der Peloponnes war die Heimat der Mykener, die zu den ersten Hochkulturen Europas zählt. Deren Hinterlassenschaften und antiken Überreste faszinieren heute tausende Besucher aus aller Welt.

    asini beachDer Strand von Asini

     

    Neben diesen historisch-wertvollen Highlights bietet Peloponnes auch traumhafte Strände, die sich locker mit denen der griechischen Inseln messen lassen. Unter Ihnen beispielsweise die Ochsenbauchbucht nahe dem Ort Pylos.

     

    4. Wo ist es am schönsten auf Peloponnes?

    Wer die Peloponnes Halbinsel erkunden möchte, sollte Zeit mitbringen. Innerhalb einer Fläche von 21.550 km² erstrecken sich Sehenswürdigkeiten, Strände, verträumte Berg- und Fischerdörfer und sehenswerte Städte. Zu den schönsten historischen Sehenswürdigkeiten zählen antike Bauwerke und Monumente. Unter ihnen das faszinierende Theater von Epidaurus, die antike Stadt Mykene, die byzantinische Bergfestung Mystras oder auch die Säulen von Olympia.

    nafplio 1Die Stadt Nafplio von oben. Sie liegt im Osten des Peloponnes.

     

    Unserer Meinung nach eignet sich für Peloponnes-Einsteiger besonders eine Unterkunft rund um die schöne Stadt Nafplio (Link zu Google Maps). Von hier aus hat man eine tolle Basis, um die umliegenden Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Orte, die sich für eine Unterkunft besonders gut eignen, sind in Nafplio selbst oder auch die Küstenstadt Tolo. Wer es etwas ruhiger mag, kann seine Unterkuft auch in den Küstenorten Vivari oder Kantia aufsuchen.

    nafplio 2Blick auf Teile von Nafplio von der Festung Palamidi aus betrachtet

     

    Der Vorteil an Nafplio ist, dass es sehr zentral gelegen ist. Athen ist 139 km und etwas über eineinhalb Stunden entfernt. Das antike Epidaurus, eine der schönsten historischen Sehenswürdigkeiten Griechenlands, ist eine halbe Stunde entfernt. Das antike Korinth, Akrokorinth und der Apollo-Tempel sind eine dreiviertel Stunde entfernt. Das antike Mykene befindet sich mit dem Auto nur etwas über 20 Minuten entffernt.

     

    5. Für wen eignet sich der Peloponnes?

    Der Peloponnes ist etwas anders, vergleicht man ihn mit typischen Urlaubsregionen Griechenlands, wie bspw. den Inseln der Kykladen oder der Dodekanes. Im Vergleich zu bekannten Urlaubsinseln, wie bspw. Rhodos, Kreta, Kos, oder Santorini, ist die Tourismusbranche auf dem Peloponnes vergleichsweise noch nicht allzuweit verbreitet. Zwar gibt es viele Hotels und Apartments, die man dort mieten kann, doch nicht in der Menge, wie man es von anderen Regionen Griechenlands gewohnt ist. Je tiefer man in den Peloponnes hineinzieht, desto weniger wird man auf große Hotelketten treffen, die besonders Pauschalurlauber ansprechen, dafür aber auf gemütliche und schöne Hotels, Apartments und Studios, die teils von einheimischen Familien geführt werden.

    Der Peloponnes (auch als die Peloponnes bezeichnet) entwickelt sich allerdings auch zu einem immer beliebter werdenden Reiseziel von Urlaubern aus aller Welt. Während die Region vormals eher Individualtouristen anzog, hat die voranschreitende touristische Infrastruktur dazu beigetragen, dass die Halbinsel auch vermehrt von Pauschalurlaubern besucht wird. Das Angebot an Pauschalreisen steigt kontinuierlich. Es gibt immer mehr Angebote, die Flug und Unterkunft verbinden. Die Anzahl an großen Hotels und Resorts im Peloponnes steigt kontinuierlich. Somit eignet sich der Peloponnes sowohl für Individualtouristen, als auch für Pauschalurlaub.

    Besonders für Camping geeignet

    Stellt das nicht so sehr ausgepägte touristische Angebot an Pauschalreisen für viele eher einen Nachteil dar, so empfinden es andere als einen Vorteil. Wer seinen Urlaub nämlich fernab von All-Inclusive und großen Hotelanlagen verbringen möchte und das "unberührte" Griechenland, mit seinen Dörfern, Bergen und weiten Ebenen erleben will, für den ist der Peloponnes genau die richtige Wahl. Besonders für Camper ist der Peloponnes mit einem guten Aufgebot an Camping-Plätzen zu empfehlen. Wer nicht mit dem Wohnmobil unterwegs ist, der sollte für seinen Urlaub auf dem Peloponnes auf alle Fälle einen Mietwagen einplanen, denn das Gebiet ist sehr großflächig. 

     

    6. Wie viele Tage sollte man für einen Urlaub auf dem Peloponnes einplanen?

    Wer einen Urlaub auf Peloponnes macht, sollte einen längeren Aufenthalt einplanen.Es gibt eifach zu viel zu sehen und die Entfernungen zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten können manchmal auch etwas länger sein. Ein 14-tägiger Urlaub sollte schon als Minimum angepeilt sein, besser wären sogar drei Wochen, wenn man auch Strandtage einplant.

     

    7. Wie kommt man auf die Peloponnes Halbinsel?

    Peloponnes kann man über den Luft-, See- und Landweg erreichen. Wer mit dem Camper unterwegs ist, kann sowohl über Land als auch per Fähre nach Peloponnes gelangen. Hierfür eignet sich der Hafen von Patras, den beispielsweise Fähren von Ancona, Bari oder Venedig in Italien ansteuern. Wer mit dem Flugzeug unterwegs ist, kann über den Flughafen von Athen und mit einem Mietwagen zum Peloponnes gelangen. Wer seine Uterkunft im Süden des Peloponnes hat, kann in dem Fall den Flughafen von Kalamata ansteuern.

    Mehr Infos zur Anreise auf den Peloponnes findest du in diesem Beitrag.

     

    8. Welche Inseln gehören zu Peloponnes?

    Im Nordosten des Peloponnes grenzen die Inseln Salamina, Hydra, Spetses, Aegina, Poros, Dokos und Agistri an. Sie zählen zur Saronischen Inselgruppe. Die Insel Kithira befindet sich im Süden des Peloponnes, gehört offiziell allerdings zur Ionischen Inselgruppe. Nördlich von Kithira ist die Insel Elafonisi.

     

    9. Ist Peloponnes ein geschichtsträchtige Region?

    Generell lässt sich die Geschichte der Halbinsel Peloponnes auf etwa 300.000 zurückdatieren, zumindest dann, wenn man von Funden menschlichen Ursprungs ausgeht. Eine der beeindruckendsten Höhlen Griechenlands ist die Apidima-Höhle in der Nähe der Stadt Areopolis in der Region um Mani (Lakonien). Dort wurden altsteinzeitliche Schädel gefunden, die auf bis zu 300.000 Jahren zurückdatiert werden. Einige weitere prähistorische Funde Griechenlands wurden auf dem Peloponnes im Regionalbezirk Argolis in der sogenannten Franchthi-Höhle (griechisch: Φράγχθι) gefunden. Viele Funde aus der Höhle, wie beispielsweise Werkzeug, sind im Museum von Nafplio ausgestellt.

    Eine der spannendsten Regionen Griechenlands

    Historisch betrachtet, ist der Peloponnes eine der spannendsten Regionen Griechenlands, da es eine mehrere Jahrtausend andauernde Geschichte vorzuweisen hat. Es ist die Heimat einer der ersten Hochkulturen Europas, von denen noch heute viele archäologische Überreste und Ruinen zeugen. Innerhalb des Peloponnes findet man viele antike Stätten und historische Sehenswürdigkeiten und einige von ihnen sind einfach nur imposant und umwerfend. Es ist eine der interessantesten Regionen Griechenlands, wenn man sich denn für kulturelle Aspekte interessiert. Der Peloponnes ist ein Paradies für Entdecker und Abenteurer. Wer auf dem Peloponnes Urlaub bucht, der wird neben Erholung, Meer, Sonne und Eindrücken des traditionellen, unberührten Griechenlands, zudem noch Abenteuer erleben dürfen und auf den Spuren antiker Kulturen wandeln können.

    asini toloAntikes Asini mit Blick auf den Hafenort Tolo

    Die Insel des Pelops

    Dabei beginnt das Abenteuer bereits mit der Mystik, die den Peloponnes umgibt und alleine schon die Bezeichnung des "Peloponnes" an sich, birgt mythologische Hintergründe und Geschichten. Mythologischen Erzählungen zufolge, ist der Peloponnes nach Pelops bezeichnet, dem Sohn des Königs Tantalos. Dieser zerstückelte seinen Sohn, kochte seine Körperteile und servierte sie den Göttern zum Essen. Er versuchte damit zu beweisen, dass sie nicht so allwissend seien, wie sie immerzu behaupteten und deswegen auch nicht bemerken würden, dass sie in Wahrheit seinen Sohn essen. Die Götter jedoch entlarvten diese List und reagierten zornig. Zeus, der Göttervater, befahl dem Hermes die Teile des Pelops wieder in einen Kessel zu legen, um dem Knaben wieder zu voller Schönheit heranwachsen zu lassen. So geschah es dann auch und Pelops erlangte wieder sein Leben zurück. Den Vater Tantalos bestrafte er jedoch hart. Er verbannte ihn in den Tartaros (der Unterwelt) in denen er große Qualen erleiden musste. Heute spricht man manches Mal noch sprichwörtlich von Tantalosqualen. Die Bezeichnung Peloponnes ist zusammengesetzt aus dem Namen des Pelops und der griechischen Bezeichnung für Insel. Übersetzt also die "Insel des Pelops".

    Viele Orte innerhalb des Peloponnes sind Teile mythologischer Erzählungen und vermutlich jeder, der im Peloponnes Urlaub macht, wird auch die Mystik zu spüren bekommen, wenn er denn auch aufmerksam den Winden lauscht und dem Rauschen des Meeres horcht.

    Beeindruckende Zeugnisse der Geschichte

    mykene grabeingang peloponnesMykene im Osten des Peloponnes

    Auf dem Peloponnes finden sich viele und beeindruckende Zeugnisse antiker Kulturen auf dem Peloponnes, so z.B. auch in Mykene und den Überresten der mykenischen Kultur mit ihrem legendären König Agamemnon, die noch heute fußläufig zu erkunden sind. Grabkammern, Paläste und Häüser, die die Jahrtausende überdauerten und von Archäologen der Neuzeit ausgegraben wurden, gibt es auf dem Peloponnes zu Haufe. Überreste von den Spartanern und der berühmten Stadt Sparta mit seinen legendären 300, die in der Schlacht um die Thermopylen gegen die Perser kämpften, wird man heutzutage weniger zu Gesicht bekommen. Überreste des antiken Sparta sind nicht so viele gefunden, wie man es sich gerne gewünscht hätte, da das meiste aus der Antike unter den Gebäuden der Neuzeit begraben liegt. Dennoch kommen nach und nach vermehrt sehenswerte Stätte ans Licht, wie bspw. das Theater Spartas auf der antiken Akropolis von Sparta. Ganz in der Nähe liegt auch die mittelalterliche Stadt Mystras, die noch sehr gut erhalten ist und ständig restauriert wird. Ein Muss für eine Besichtigung. Ebenso wie die antike Stadt Korinth und der befestigten Oberstadt Akrokorinth.

     

    10. Was muss man auf Peloponnes gesehen haben?

    Der Peloponnes gehört zu den geschichtsträchtigsten Regionen Griechenlands und ist Heimat der Mykener, einer der ersten Hochkulturen Europas. Neben beeindruckenden Überresten und Ruinen antiker Städte wie bspw. Korinth, Epidauros, Mykene oder Sparta, befindet sich auch das legendäre Olympia auf dem Peloponnes, der Austragungsort der ersten Olympischen Spiele.

    Diese 5 Sehenswürdigkeiten im Osten des Peloponnes solltet ihr euch unbedingt ansehen:

    1. Antikes Epidaurus (auf Google Maps ansehen)
    2. Antikes Mykene (auf Google Maps ansehen)
    3. Antikes Korinth und Akrokorinth (auf Google Maps ansehen)
    4. Die Stadt Nafplio (auf Google Maps ansehen)
    5. Die Festung Palamidi (auf Google Maps ansehen)

    Rund um den Peloponnes solltest du dir auch folgende Sehenswürdigkeiten ansehen:

     

    11. Wann ist die beste Reisezeit für einen Urlaub auf Peloponnes?

    Wen es nicht nur wegen der schönen Strände und Sehenswürdigkeiten dorthin zieht, der wird spätestens von den Bergen und den weiten Ebenen überzeugt werden. Generell ist die Landschaft des Peloponnes sehr abwechslungsreich und anmutend. Im Frühling blüht der Peloponnes auf und zeigt sich und seine Flora & Fauna in voller Pracht. Der Peloponnes ist dan von grün bedeckt und es bietet sich einem eine Farbpracht an Blumen und Blüten. Im Hochsommer und gerade im August ist die Landschaft aufgrund des heißen Wetters eher vertrocknet und karg, doch riecht die Luft umso mehr nach pflückreifem Salbei und Oregano. Die Temperaturen steigen dann auf Jahreshöchststand und das Wasser hat hervorragende Temperaturen von bis zu 24 Grad.

    Peloponnes ist im Frühling ein Paradies für Naturfreunde, Abenteurer und Entdecker

    Überhaupt ist der Peloponnes eine Region mit vielen Sehenswürdigkeiten und ein Paradies für Entdecker und Abenteurer. Durch die geschichtlichen Epochen hinweg bietet die Peloponnesische Halbinsel ihren Besuchern neben antiker Ruinen auch sehenswerte Hinterlassenschaften des Mittelalters, zu denen auch die berühmte Bergfestung von Mystras zählt. Die beste Jahreszeit um auf Entdeckertour zu gehen, ist unserer Meinung nach der Frühling, bzw. auch der Spätsommer. In diesen Jahreszeiten sind die Temperaturen angenehm und eignen sich auch zum Wandern. Im Hochsommer hingegen können Wanderungen und Sightseeing bei Temperaturen um die 35 Grad Celsius anstrengend werden.

    epidauros theater peloponnesDas Theater von Epidauros im Nordosten des Peloponnes

     

    Der Sommer ist perfekt, um die traumhaften Strände des Peloponnes zu erleben

    Neben historischen Sehenswürdigkeiten trifft man auf dem Peloponnes auch auf traumhafte Strände und Buchten, die zum Teil sogar zu den schönsten Griechenlands zählen. Einer dieser Strände ist die sogenannte Ochsenbauchbucht im Südwesten des Peloponnes in der Nähe des schönen Ortes Pylos. Im Sommer und insbesondere im August steigen die Temperaturen auf Höchstwerte. Diese Jahreszeit ist perfekt für ausgiebige Strandtage.

    ochsenbauchbucht pylos peloponnesDie Ochsenbauchbucht in der Nähe des Ortes Pylos im Südwesten des Peloponnes

    Abkühlung im Sommer in den Tropfsteinhöhlen von Dirou

    Darüber hinaus bietet die Halbinsel Peloponnes aber auch viele weitere interessante und spannende Orte, wie beispielsweise die Tropfsteinhöhle von Pirgos Dirou im Süden der Region Lakionen. Diese kann in geführten Touren mit Booten durchfahren werden und ist einen Besuch wert. Die Tropfsteinhöhle zählt zu den größten Höhlensystemen Griechenlands. Im Sommer kann ein Ausflug in die Tropfsteinhöhlen erfrischend wirken, wenn es draußen heiß ist, aber in den Tropfsteinhöhlen kühle Temperaturen herrschen.tropfsteinhoehlen pirgos dirou peloponnesDie Tropfsteinhöhle von Pirgos Dirou im Süden des Peloponnes

     

    Die schönsten Sehenswürdigkeiten und Highlights des Pelopnnes findest du in diesem Beitrag.

    12. Wissenswertes zum Peloponnes in Kürze

    Infos im Überblick

    griechenland karte region peloponnesPeloponnes
    (griechisch: Πελοπόννησος;
    a
    usgesprochen: Pelopónnisos)

    Präfekturen
    Die Halbinsel Peloponnes wird in sieben Präfekturen unterteilt, von denen fünf zur Region Peloponnes gehören und zwei zur Region Westgriechenland

    Achaia (Westgriechenland)
    Elis (Westgriechenland)
    Korinthia (Peloponnes)
    Argolis (Peloponnes)
    Arkadien (Peloponnes)
    Messenien (Peloponnes)
    Lakonien (Peloponnes)

    Staat
    Griechenland

    Lage
    Halbinsel im Süden Griechenlands

    Einwohner
    ca. 1.000.000

    Fläche
    21.549 km²

    Sprache
    griechisch

    Währung
    Euro (€)

    Internationale Flughäfen

    fluegeFlughafen Kalamata
    Kalamata International Airport
    Flughafen-Code: KLX
    fluegeFlughafen Araxos
    Araxos International Airport
    Flughafen-Code: GPA 

    Wetter & Temperaturen

    wetter bk Durchschnittliche Lufttemperaturen

     
    Januar   06 - 14 °C  
    Februar   07 - 15 °C  
    März   09 - 17 °C  
    April   11 - 20 °C  
    Mai   15 - 24 °C  
    Juni   18 - 27 °C  
    Juli   22 - 30 °C  
    August   23 - 31 °C  
    September   18 - 28 °C  
    Oktober   14 - 24 °C  
    November   10 - 19 °C  
    Dezember   08 - 16 °C  
           

    wassertemperatur
    Durchschnittliche Wassertemperaturen
     
    Januar   14 °C  
    Februar   14 °C  
    März   15 °C  
    April   16 °C  
    Mai   18 °C  
    Juni   22 °C  
    Juli   24 °C  
    August   25 °C  
    September   23 °C  
    Oktober   22 °C  
    November   19 °C  
    Dezember   16 °C  
           

    Hinweis: Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hier angegebenen Wetter- und Klimadaten übernimmt Griechenland-Entdecker.de keine Gewähr.

     

    waves

    Über den Autor:

    fotoHi, mein Name ist Christos. Ich bin Gründer von Griechenland-Entdecker.de und schreibe leidenschaftlich gerne über Griechenland. Ich liebe die Kultur des Landes und alle seine sehenswerten Orte. Mich fasziniert es immer wieder aufs Neue, was ich auf meinen Reisen durch Griechenland erleben darf und freue mich insbesondere auch darüber, wenn andere über ihre Erfahrungen in Griechenland berichten und mit welcher Begeisterung sie es tun. Denn oftmals verbleibt nach einem Urlaub in Griechenland genau das - die pure Begeisterung. Von faszinierenden Sehenswürdigkeiten, traumhaften Stränden, bis hin zu köstlichem Essen und unverwechselbar schönen Orten, sind es genau diese Erlebnisse, die mich und so viele Millionen andere begeisterte Griechenland-Urlauber dahinschmelzen lassen. Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß auf Griechenland-Entdecker.de und einen schönen Urlaub in Griechenland!

     

    Das könnte dich auch interessieren:

    regionenRegionen der Halbinsel Peloponnes

    sehenswuerdigkeiten klSehenswürdigkeiten des Peloponnes

    urlaub buchen   Lust auf die Halbinsel Peloponnes bekommen?

        » Jetzt Preise vergleichen und günstig Urlaub buchen

     

    mietwagen finden   Bereits einen Urlaub auf dem Peloponnes gebucht?

        » Nach günstigen Mietwagen suchen und buchen

     

     
     

    Folge uns auf Instagram

    Willst du einen Urlaub in Griechenland buchen?

     

     Urlaubsangebote durchsuchen

    Du wirst zu unserem Partner Opodo.de weitergeleitet

    Möchtest du einen Mietwagen für Griechenland buchen?

     

     Mietwagenangebote durchsuchen

    Du wirst zu unserem Partner Check24 weitergeleitet


     

    Diese Artikel auf Amazon.de könnten Dich interessieren:

    (* = Affiliate-Links im Rahmen des Amazon-Partnerprogramms. Nach dem Klick wirst du zu Amazon.de weitergeleitet und wir erhalten im Falle eines Kaufs eine Provision. Danke für deine Unterstützung.)

    Das Umdenken - Dein Denken beeinflusst dein Leben von Christos Farakos
    Das Umdenken -
    Dein Denken beeinflusst dein Leben
    von Christos Farakos

    button


    waves


    © 2021 Griechenland-Entdecker.de. All Rights Reserved.

    Griechenland-Entdecker.de ist eines der größten, deutschsprachigen Reise- und Informationsportale rund um Griechenland. Entdecke mit uns die schönsten Reiseziele Griechenlands und lass dich von der Schönheit dieses Landes verzaubern. Wir lieben Griechenland und schreiben unsere Artikel aus diesem Grund auch mit Leidenschaft, um dir dieses wundervolle Urlaubsland mit all seinen Facetten näher zu bringen. Von Geschichte, Göttern und Reisezielen, bis hin zu interessanten und spannenden Fakten über Griechenland.

    Wir benutzen Cookies

    Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.