Griechenland Reisecenter zielort infos
 
 

GRIECHENLAND ENTDECKEN

Die schönsten Reiseziele Griechenlands entdecken, z.B. Kreta, Peloponnes, Santorini, Chalkidiki oder Zakynthos

submenu urlaub buchen submenu flug buchen submenu mietwagen buchen submenu ferienhaus buchen submenu hotel buchen
 
Die Kykladen-Insel Santorini

Die Inseln der Kykladen

Die Kykladen (griech. Kyklades  Κυκλάδες) bezeichnen eine Inselgruppe in Griechenland, denen viele der beliebstesten Urlaubsziele Griechenlands angehören. Millionen von Touristen zieht es Jahr für Jahr auf die traumhaften Inseln der Kykladen. Die bekanntesten unter ihnen sind u.a. Mykonos, Santorini oder auch Naxos.

Landkarte der Kykladen-Inseln
Bewege die Karte oder wähle unterhalb einen Zielort aus, um zu sehen, wo sich dieser befindet und um weitere Informationen zu erhalten.

Es sind nicht nur idyllische Strände die locken oder die atemberaubende Natur, die besonders zum Wandern animiert, sondern es ist generell auch die große Vielfalt an Möglichkeiten, die all die kykladischen Inseln gemeinsam zu bieten haben. Nicht nur Naturfreunde, Sonnenanbeter, Feinschmecker und Wasserratten kommen hier auf ihre Kosten, sondern auch Partyfreunde und Nachteulen werden von einigen bestimmte Inseln, wie bspw. Mykonos, besonders angetan sein.

Beliebte Urlaubziele der Kykladen

 

Die Insel Mykonos

Die Insel Mykonos (griech. Μύκονος) ist eine der beliebtesten griechischen Urlaubsinseln. Die nur ca. 105 km² kleine Insel ist dicht besiedelt. Ungefähr 10.000 Menschen leben dauerhaft auf der Insel. An Mykonos grenzen weiter südlich die Inseln Naxos und Paros an. Westlich der Insel und nur zwei Kilometer entfernt, liegt die berühmte Insel Delos, die ein bedeutendes religiöses und kulturelles Zentrum der Antike darstellte. Die Ruinen und Überreste aus antiker Zeit sind eine absolute Sehenswürdigkeit. Nahezu täglich kann man mit Passagierfähren auf die Insel Delos gelangen, um ihr einen Besuch abzustatten.

Mykonos ist bekannt für sein floriendes Nachtleben, das sich weltweit einen Namen verschafft hat und sinnbildlich für Partyurlaub in Griechenland steht. Mykonos ist generell eine abwechslungsreiche Insel, auf der es nie langweilig wird. Viele Tavernen und Restaurants, tolle Strände und viele Wassersportmöglichkeiten runden die Fülle an Ausgehmöglichkeiten der Insel ab. Aber auch kulturell kann Mykonos punkten. Auf der Insel befindet sich bspw. das Archäologische Museum von Mykonos, in dem auch antike Teile der Insel Delos ausgestellt werden.

» Mehr über Mykonos erfahren

Die Insel Santorin

Die Insel Santorini (griech. Σαντορίνη), auch Santorin genannt, ist ein kleines Archipel in Griechenland und gehört zu der Inselgruppe der Kykladen. Die Insel wird von Einheimischen Thira (griech. Θήρα) genannt und tatsächlich ist dies auch der offizielle Name der Insel. Dennoch hat sich der Name Santorini besonders bei Urlaubern festgesetzt und ist heute die geläufigere Bezeichnung für die Insel. Auf der 92 km² kleinen Inseln Santorini leben ca. 13.500 Einwohner.

» Mehr über Santorini erfahren

Die Insel Andros

Die Insel Andros (griech. Άνδρος) ist die zweitgrößte Insel der Kykladen. Sie ist die nördlichste Insel der Inselgruppe und hat ca. 10.000 Einwohner. Andros ist eine idyllische Insel, die nicht nur schöne Strände zu bieten und kristallklares Wasser, sondern sie ist auch geeignet für ausgbiebige Wandertouren. Wer also auf der Kykladeninsel Andros Urlaub macht und gerne wandert, der wird mit der Insel sicherlich nichts falsch machen. Petalon, der zweitgrößte Gipfel der Kykladen eignet sich besonders gut für einen Tages-Wandertrip, jedoch sollte diese Tour nicht unterschätzt werden. Erfahrene Wanderer werden aber sicherlich Spaß dabei haben. Eine der bekannteren Sehenswürdigkeiten der Insel ist der 2.000 Jahre alte und ca. 20 Meter hohe Agios Petros Turm in der Nähe von Gavrio.

Die Insel Ios

Die Insel Ios (griech. Ίος) ist Teil der südlichen Ägäis und gehört zur Inselgruppe der Kykladen. Nördlich der Insel Ios sind die Inseln Paros und Naxos, die ebenfalls zu den beliebtesten Inseln der Kykladen gehören. Auf der Insel leben dauerhaft ca. 2.000 Menschen, wobei es allerdings vorkommen kann, dass an einigen Tagen bis zu 10.000 Leute auf der ca. 109 km² kleinen Inseln unterwegs sein können. Ios hat sich im Bereich Tourismus zu einem beliebten Urlaubsort entwickelt, der sogar über eine gefragte Partyszene und ein reges Nachtleben verfügt. Nachtschwärmer kommen also auf alle Fälle auf ihre Kosten. Darüberhinaus bietet die Insel natürlich auch ihre beschaulichen und traditionellen Seiten und wie jede andere griechische Insel auch, gibt es auch auf Ios traumhafte Strände und glasklares Wasser.

Die Insel Milos

Milos (griech. Μήλος) ist eine ca. 160 km² kleine Insel auf der dauerhaft ungefähr 5.000 Menschen leben. Vergleichbar mit anderen Insel ihrer Größe, ist Ios dichter besiedelt. Dies liegt zum Einen an dem florierenden Tourismus der Insel und der stetigen Weiterentwicklung der Insel zum beliebten Urlaubsparadies, jedoch auch an dem Bergbau, der auf der Insel betrieben wird. Die Insel bietet folglich mehr Arbeitsplätze als andere Inseln ihrer Art, womit die Landflucht in große Städte, wie bspw. Athen, geringer ausfällt. Ios ist eine sehr schöne und abwechslungsreiche Insel.

Auf der Insel wurde die weltberühmte "Venus von Milo" gefunden, die als Replikat heute noch zu bestaunen ist. Das Original liegt allerdings in Paris im Louvre in Frankreich. Milos ist darüberhinaus vor Allem auch wegen seiner paradiesischen Strände bekannt. Auf der Insel Milos wird man Steinstrände, Kieselstrände sowie Sandstrände vorfinden, die allesamt atemberaubend sind.

Die Insel Naxos

Die Insel Paros

Die Bezeichnung "Kykladen"

Die Kykladen sind eine Inselgruppe Griechenlands, die sich im Süden der Ägäis befindet. Die Bezeichnung "Kykladen" geht auf die Antike zurück. In der Antike galt Delos, eine Insel innerhalb der Kykladen, als eine der heiligsten Stätten Griechenlands und nahm in der griechischen Mythologie eine besondere Stellung ein. Die Insel Delos galt nämlich als Geburtsstätte des olympischen Gottes Apollon. Ihm zu Ehre wurde dort ein großer Tempel erbaut, dessen ausgegrabene Überreste auch heute noch zu bestaunen sind.

Diese Insel Delos war für die Menschen der Antike so bedeutend, dass sie diese als Zentrum der Inseln ringsrum betrachteten. All die Inseln im Umkreis um die bedeutende Insel Delos herum, wie zum Beispiel Mykonos, Santorini oder Naxos, wurden deshalb auch als "Kykladen" bezeichnet. In der Übersetzung bedeutet dies soviel wie "Kreis-Inseln" oder auch die "kreisenden Inseln", also Inseln, die um Delos herumkreisen. Auch heute ist die Bezeichnung Kykladen bezeichnend für die Inseln innerhalb dieser Inselgruppe. Die Insel Delos hat sich heute eher zu einer Art Museumsinsel entwickelt, die zum ausgiebigen Erkundschaften der antiken Überreste animiert und ist auf alle Fälle einen Ausflug wert.

Die Perlen von Hellas

Die Inselgruppe der Kykladen ist nicht nur bei Touristen von heute als beliebtes Urlaubsziel geschätzt, sondern auch die antiken Griechen wussten diese Inseln besonders zu schätzen. Während heutige Urlauber im Allgemeinen von dem großen Abwechslungsreichtum der Inseln beeindruckt sind. also der Natur, den Ausgehmöglichkeiten, den kulinarischen Erlebnissen, den kulturellen Sehenswürdigkeiten, der Sonne, dem glasklaren Meer und so vielem mehr, stellten die antiken Griechen darüberhinaus auch ein besonderes Augenmerk auf die so fruchtbare Erde der kykladischen Inseln. Im Altertum wurden die Inseln innerhalb dieser Inselgruppe deshalb auch als die "Perlen von Hellas" bezeichnet. Heute ist die Vegetation zwar nicht mehr so ausgeprägt, wie noch zu Zeiten der Antike, dennoch ist die Landschaft und Schönheit der Inseln unverwechselbar, anmutig und noch immer außergewöhnlich. Es duftet nach Lavendel und Thymian. Im Landesinneren der Inseln bieten sich dem Auge teils sattes Grün auf weiten Ebenen, fruchtbare Vulkanlandschaften oder auch beeindruckende Gebirgsketten.

Von Insel zu Insel hüpfen

Wem ein Urlaub auf nur einer einzigen der vielen kykladischen Inseln nicht ausreicht, der wird durch "Inselhüpfen" mehr Abwechlsung in den Urlaub bringen können. Viele Urlauber nutzen die Nähe der anliegenden Inseln und erkunden gleich mehrere Inseln auf einmal. Durch täglich fahrende Fähren gelangt man von einer Insel zur anderen, was das Inselhüpfen perfekt macht. So können innerhalb eines Urlaubs gleich mehrere beliebte Urlaubsziele, wie bspw. Mykonos, Paros, Naxos oder Santorini, angesteuert und erkundet werden. Hotels und Appartments bieten sich zahlreich auf den meisten der kykladischen Inseln, was auch die Findung einer passenden Unterkunft vereinfacht. Meist werden Touristen gleich nach dem Anlegen der Fähren mit Angeboten für Unterkünfte belagert, was im Hochsommermonat August jedoch etwas anders aussieht. Zu jener Zeit, wenn neben den aus aller Welt angereisten Touristen auch die meisten Griechen selbst ihre Urlaubszeit beginnen, sollte man sich bereits im Vorfeld um seine Unterkünfte gekümmert haben, da viele Unterkünfte bereits ausgebucht sein werden. Ob man sich jedenfalls eher spontan auf die Suche macht oder bereits im Vorfeld des Urlaubs alles organisiert, hängt von jedem selbst ab und ist natürlich auch eine Frage der Bequemlichkeit. Wer also keine Lust auf Hotelsuchen hat und dennoch von Insel zu Insel hüpfen will, der organisiert seinen Urlaub mitsamt Hotels auf den verschiedenen Inseln, lieber von zu Hause aus.

Insel-Neueinsteigern empfiehlt es sich, zunächst mit nur einer Insel anzufangen und entsprechende Insel mit all ihren Sehenswürdigkeiten in vollen Zügen zu genießen. Die meisten größeren Inseln der Kykladen bieten zahlreiche und vielfältige Möglichkeiten, um einen schönen und abwechslungsreichen Urlaub zu verbringen, weshalb eine einzige Insel für einen entspannten ein- bis zwei-wöchigen Urlaub vollkommen ausreicht. Ganz davon ab gibt es auch Touren mit Katamaranen, mit denen man die Möglichkeit erhält, mehrstündige Besichtigungen umliegender Inseln durchzuführen. So lernt man auch andere Inseln kennen, ohne gleich Unterkunft und evtl. Mietwagen buchen zu müssen.

Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten der Kykladen

Die Sehenswürdigkeiten der Kykladen sind mit Sicherheit die Inseln der Kykladen selbst. Die Inselgruppe, bestehend aus einer Vielzahl an interessanten und spannenden Inseln, bietet zahlreiche Möglichkeiten und Sehenswürdigkeiten. Zu den beliebtesten Inseln gehören Santorini, Mykonos, Naxos, Paros oder auch Ios. Es sind wie gesagt die Inseln selbst, die die größte Attraktion darstellen. Es sind die Eindrücke, die man dort sammelt und die einem in Erinnerung bleiben. So wie in etwa die Farben der Insel Santorini, die traditionell in blau und weiß gehalten werden oder das florierende Nachtleben der Insel Mykonos. Es sind auch die wunderschönen Strände der Inseln, das warme Klima, die vielen Sonnenstunden und so viele andere Eindrücke, die nie in Vergessenheit geraten werden. Doch neben all dem, was die Inseln kulturell, kulinarisch und von Natur aus zu bieten haben, so gibt es auf einigen dieser paradiesischen Inseln auch beeindruckende archäologische Ausgrabungsstätten, wie zum Beispiel Akrotiri auf der Insel Santorini. Zeugnisse und Überreste einer vergangen kykladischen Kultur, die über 3.500 Jahren in Vulkanasche konserviert lagen und erst in heutiger Zeit freigelegt wurden.

Die Insel Delos ist ein Highlight der Kykladen. Auf der Insel finden sich viele Zeugnisse der antiken Griechen. Einem Mythos zufolge, war es die Geburtsstätte des olympischen Gottes Apollon. Heute ist die Insel Delos aufgrund ihrer großflächigen archäologischen Ausgrabungen, Tempel und Monumente ein Muss für jeden Fan antiker Kulturen und Geschichte generell. Von Mykonos aus starten nahezu täglich Katamarane und Fähren für Tagestrips zur benachbarten Insel Delos.

Interessant und besonders auch für Wassersportler von Interesse, ist der Wind Meltemi, der durch die Kykladen weht. Er sorgt in den heißen Sommermonaten durch seinen Wind für ein erfrischendes und auch willkommenes Lüftchen und ist sicherlich auch bei Windsurfern sehr beliebt. Paros eignet sich dafür besonders gut dafür, doch auch andere Inseln, wie bspw. Mykonos oder Naxos, lassen mit ihren Spots Windsurfer-Herzen höher schlagen. Obwohl viele Inseln auch prädesziniert fürs Kite-Surfen wären, ist dies nur in bestimmten Inseln erlaubt. Auf einigen Inseln, wie zum Beispiel Mykonos, ist das Kitesurfen aufgrund der Nähe zu den Flughäfen nicht möglich.

Weitere Inseln der Kykladen im Überblick:

  • Amorgos
  • Anafi
  • Antiparos
  • Delos
  • Donousa
  • Folegandros
  • Gyaros
  • Iraklia
  • Kato Koufonisi
  • Kea
  • Keros
  • Kimolos
  • Kythnos
  • Makronisos
  • Pano Koufonisi
  • Polyegos
  • Rinia
  • Schinoussa
  • Serifos
  • Sifnos
  • Sikinos
  • Syros
  • Thirasia
  • Tinos
Anzeige

Diese Artikel auf Amazon.de könnten Dich interessieren:

(* = Affiliate-Link im Rahmen des Amazon-Partnerprogramms. Nach dem Klick werden Sie zu Amazon.de weitergeleitet)

Travelite Koffer Orlando in schwarzTravelite Koffer
ORLANDO

Volumen: 37 Liter
Gewicht: 3,3 kg
Erhältich in 3 Farben

button

Geräumiger Premium Kulturbeutel zum AufhängenPremium Kulturbeutel
zum Aufhängen

Für Frauen & Männer
Waschtasche mit vielen Fächern
XXL-Kosmetiktasche mit Henkel

button

bite away  - Elektronischer Stichheiler gegen Juckreiz, Brennen, Schmerzen und Schwellungen bei Insektenstichenbite away -  elektronischer
Stichheiler

Gegen Juckreiz, Brennen, Schmerzen und Schwellungen
bei Insektenstichen (z.B. Mücken)

button