Akrokorinth - Der höchste Punkt des antiken Korinth
    Akrokorinth, Peloponnes

    Das antike Korinth & Akrokorinth

    Das heutige Korinth (griech. Korinthos  Κόρινθος) ist die drittgrößte Stadt der Region Peloponnes. Heute leben ca. 60.000 Menschen in Korinth, der Stadt am Isthmus.

    Der Isthmus von Korinth verbindet den Peloponnes und das griechische Festland über eine Landenge. Bereits in der Antike nutzte man die Landenge um vom Peloponnes aus ins Festland Griechenlands zu gelangen und umgekehrt. Auch wird übermittelt, dass die Landenge zudem dazu genutzt wurde, um Schiffe und besonders Handelsschiffe, vom Saronischen Golf auf Schlitten zum Golf von Korinth zu ziehen und um so den Umweg über den Peloponnes zu umgehen. Heute werden Schiffe über den künstlich geschaffenen Kanal von Korinth hindurch navigiert. Der Kanal von Korinth ist sehenswert und besonders spannend wird es, wenn man das Glück hat und selbst miterleben darf, wenn Schiffe präzise durchgelotst werden.

    Die antike Handelsstadt Korinth (Archea Korinthos)

    Nur unweit von der heutigen Stadt Korinth liegt das antike Korinth (griech: Αρχαία Κόρινθος Archea Korinthos). Eine der beeindruckendsten Sehenswürdigleiten Griechenlands. Das antike Korinth wurde um 1.000 v. Chr. gegründet und entwickelte sich aufgrund der günstig-gelegenen geographischen Lage im Laufe der Jahrhunderte zu einer florierenden und bedeutenden Handelsstadt. Akrokorinth die Akropolis der Stadt KorinthKorinth wurde im Laufe der Zeit in viele Kriege verwickelt und oft auch stark zerstört, dazu kamen auch Erdbeben, die die Stadt erschütterten. Dennoch wurde die Stadt Korinth immer wieder aufgebaut, was nochmals für ihre Bedeutung spricht. Zu Zeiten der römischen Herrschaft über Griechenland und nach der Zerstörung von Korinth durch die Römer, war es Gaius Iulius Caesar, der die Stadt um 46. v. Chr. wieder aufbauen ließ, um sie zu einer römischen Bürgerkolonie zu machen.

    Die Bergfestung von Akrokorinth

    Die Bergfestung Akrokorinth - Peloponnes, GriechenlandDie heutigen Überreste des antiken Korinth und besonders der Bergfestung von Akrokorinth, der befestigten Akropolis der Stadt, sind beeindruckend. Gerade die Ausgrabungen von Akrokorinth sind besonders sehenswert. Bereits im 2. Jahrtausend v. Chr. soll Akrokorinth besiedelt gewesen sein, wobei archäologische Funde aus der Antike nur bis 1.000 v. Chr. datiert werden können.

    Ein empfehlenswerter Tagestrip

    Korinth und Akrokorinth sind auf alle Fälle sehenswürdig und immer einen Tagestrip wert. Wer sich die antiken Stätten anschauen möchte, sollte festes Schuhwerk anziehen und den Trip eher als Wandertrip betrachten. Es gibt viel zu entdecken, wie bspw. den Tempel des Apollon in Korinth aus dem 6. Jahrhundert v. Chr.. Auch die Ruinen in Akrokorinth sind wirklich imposant und lassen einen mit etwas Fantasie in antike Zeiten eintauchen. Es geht dort steil aufwärts, also sollte man lieber nicht in der glühenden Mittagssonne unterwegs sein, da es umso anstrengender wird. Wie bei jeder anderen Sehenswürdigkeit, die man sonst auch in Griechenland besichtigt, sollte man auch auf Korinth und Akrokorinth genügend Wasser dabei haben.

    Das Archäologische Museum von Korinth

    Wer das antike Korinth besichtigt, kann auch dem Archäologischen Museum von Korinth einen Besuch abstatten. Das Museum stellt Keramiken aus, die in der antiken Stadt Korinth und in Akrokorinth gefunden wurden. Neben einigen antiken Mosaiken, sind auch Statuen aus Römischer Zeit ausgestellt.

    waves

    Über den Author:

    fotoHi, mein Name ist Christos. Ich bin Gründer von Griechenland-Entdecker.de und schreibe leidenschaftlich gerne über Griechenland. Ich liebe die Kultur des Landes und alle seine sehenswerten Orte. Mich fasziniert es immer wieder aufs Neue, was ich auf meinen Reisen durch Griechenland erleben darf und freue mich insbesondere auch darüber, wenn andere über ihre Erfahrungen in Griechenland berichten und mit welcher Begeisterung sie es tun. Denn oftmals verbleibt nach einem Urlaub in Griechenland genau das - die pure Begeisterung. Von faszinierenden Sehenswürdigkeiten, traumhaften Stränden, bis hin zu köstlichem Essen und unverwechselbar schönen Orten, sind es genau diese Erlebnisse, die mich und so viele Millionen andere begeisterte Griechenland-Urlauber dahinschmelzen lassen. Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß auf Griechenland-Entdecker.de und einen schönen Urlaub in Griechenland!

     

    Das könnte dich auch interessieren:

    urlaub bkUrlaubsinfos zur Halbinsel Peloponnes

    regionenRegionen der Halbinsel Peloponnes

    sehenswuerdigkeiten klSehenswürdigkeiten des Peloponnes

    urlaub buchen   Lust auf die Halbinsel Peloponnes bekommen?

        » Jetzt Preise vergleichen und günstig Urlaub buchen

    mietwagen finden   Bereits einen Urlaub auf dem Peloponnes gebucht?

        » Nach günstigen Mietwagen suchen und buchen

     


    Willst du einen Urlaub in Griechenland buchen?

     

     Urlaubsangebote durchsuchen


    Möchtest du einen Mietwagen für Griechenland buchen?

     

     Mietwagenangebote durchsuchen


     

    Diese Artikel auf Amazon.de könnten Dich interessieren:

    (* = Affiliate-Links im Rahmen des Amazon-Partnerprogramms. Nach dem Klick wirst du zu Amazon.de weitergeleitet und wir erhalten im Falle eines Kaufs eine Provision. Danke für deine Unterstützung.)

    Das Umdenken - Dein Denken beeinflusst dein Leben von Christos Farakos
    Das Umdenken -
    Dein Denken beeinflusst dein Leben
    von Christos Farakos

    button


    waves


    © 2021 Griechenland-Entdecker.de. All Rights Reserved.

    Griechenland-Entdecker.de ist eines der größten, deutschsprachigen Reise- und Informationsportale rund um Griechenland. Entdecke mit uns die schönsten Reiseziele Griechenlands und lass dich von der Schönheit dieses Landes verzaubern. Wir lieben Griechenland und schreiben unsere Artikel aus diesem Grund auch mit Leidenschaft, um dir dieses wundervolle Urlaubsland mit all seinen Facetten näher zu bringen. Von Geschichte, Göttern und Reisezielen, bis hin zu interessanten und spannenden Fakten über Griechenland.

    Wir benutzen Cookies

    Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.