Griechenland Fakten

15 Fakten über Griechenland (die nicht jeder kennt)

Griechenland ist eines der beliebtesten Urlaubsziele der Welt. Jeden Sommer strömen Millionen Besucher auf die paradiesischen Inseln Griechenlands oder das griechische Festland, um das warme Klima und die pralle Sonne zu genießen, aber auch um die traumhaften Strände und die beeindruckenden Sehenswürdigkeiten Griechenlands zu erkunden.

Doch hat Griechenland noch weit mehr zu bieten und es gibt auch einige faszinierende Fakten, die wohl nur die wenigsten wirklich kennen werden.

Hand aufs Herz... hättest du alles gewusst?

Video: 15 Fakten über Griechenland

Schau dir im Video alle 15 faszinierenden Fakten über Griechenland an.

#15 Die Olympischen Spiele stammen aus Griechenland

Die Olympischen Spiele gehören heutzutage zu den bedeutendsten Sportereignissen der Welt. Was aber den meisten nicht bekannt ist, ist dass die Olympischen Spiele von den antiken Griechen erfunden wurden. Im 2. Jahrtausend v. Chr., also vor über 4.000 Jahren, organisierten die antiken Griechen die Olympischen Spiele in Olympia.

Die Spiele wurden zu Ehren des Göttervaters Zeus und auch zu Ehren des Königs Pelops ausgetragen. Letzterer ist übrigens der Namensgeber der Halbinsel Peloponnes (die Insel des Pelops). Nachdem die Olympischen Spiele im 4. Jahrhundert n. Chr., zu Zeiten des Römischen Reiches, als heidnische Zeremonie verboten wurden, fanden die ersten Olympischen Spiele der Neuzeit erst wieder 1896 in Griechenland (Athen) statt.

#14 Der Begriff "lesbisch" entstammt einer griechischen Insel

Irgendwie sind sich die beiden Begriffe "Lesben" für homosexuell orientierte Frauen und "Lesbos" als Name der ostägäischen Insel in Griechenland, ja schon sehr ähnlich, oder?

Und es gibt einen plausiblen Grund für diese Ähnlichkeit, denn die Bezeichnung für Lesben, ist tatsächlich auch auf die griechische Insel Lesbos zurückzuführen. Die griechische Dichterin Sappho war es, die die gleichgeschlechtliche Liebe von Frauen der Insel Lesbos besang und dadurch zur Bezeichnung homosexuell orientierter Frauen beitrug.

#13 Die Offenbarung (Apokalypse) wurde in Griechenland geschrieben

Die Offenbarung des Johannes, das letzte Buch des neuen Testaments, auch als Apokalypse bekannt, wurde von Johannes auf der griechischen Insel Patmos geschrieben. Die Insel Patmos wird seit jeher als heilige Insel betrachtet und hat sich dadurch zu einem bedeutenden christlichen Wallfahrtsort entwickelt. Jährlich zieht es tausende Pilger zur Insel Patmos anzieht. Besonders zu Osten wird es auf der kleinen Insel sehr voll und die Menschen strömen aus aller Welt dort hin.

#12 Griechenland hat tausende Inseln

Griechenland ist mit einer Fläche von 131.957 km² ein verhältnismäßig kleines Land, doch zählt es mit seinen über 3.000 Inseln weltweit zu den inselreichsten Ländern der Welt. Die Anzahl an griechischen Inseln ist überwältigend, allerdings sind nicht alle dieser Inseln bewohnbar.

Ein Großteil der griechischen Inselwelt besteht aus kleinen Inselchen, Eilanden und Felseninseln. Schroffe und karge Lebensbedingungen machen die meisten Inseln unbewohnbar. Viele der bewohnbaren Inseln Griechenlands, wie zum Beispiel Santorini oder Mykonos, zählen zu den schönsten Inseln der Welt . Die griechische Insel Kreta ist übrigens die fünftgrößte Insel des Mittelmeeres.

#11 Eines der sonnigsten Länder Europas

Griechenland ist eines der sonnigsten Länder Europas. Im Vergleich zu Ländern, wie beispielsweise Deutschland, kann Griechenland weit mehr Sonnentage im Jahr vorweisen. In Athen zum Beispiel, der Hauptstadt Griechenlands, in der sich auch die weltberühmte Akropolis von Athen befindet, liegen die Sonnentage bei ca. 348 Tagen im Jahr, was in etwa 2.800 Sonnenstunden entspricht. Die griechische Insel Kreta ist mit ca. 300 Sonnentagen im Jahr nach Zypern, die sonnenreichste Insel des Mittelmeeres.

#10 Eines der artenreichsten Länder Europas

Innerhalb Europas zählt Griechenland zu den artenreichsten Ländern. Darüber hinaus ist Griechenland im globalen Vergleich, nach Madagaskar, das Land mit den meisten medizinischen Pflanzen und heimischen Kräutern der Welt. Generell beheimatet Griechenland in seiner Landschaft, seinen Gebirgen und Inseln über 6.000 Pflanzenspezies.

#9 Namenstage werden oft mehr gefeiert als Geburtstage

Wenn in Griechenland die Telefone heiß laufen oder Besucher unangemeldet zu Hause zu Besuch erscheinen, um ihre Glückwünsche zu übermitteln, dann ist der Anlass oft kein Geburtstag. Der Namenstag spielt bei vielen Griechen eine größere Bedeutung als der Geburtstag. Woran das liegt das aber?

Griechenland ist ein christlich geprägtes Land und genauer genommen sind rund 97% der Bevölkerung der griechisch-orthodoxen Religion zugewandt. Die meisten Namen der griechischen Bevölkerung sind auf christliche Heilige und Märtyrer zurückzuführen. Die Todestage dieser Heiligen und Mätyrer werden bei den Griechen als Gedenktage gefeiert. An jedem Tag, an dem einem bestimmten Heiligen gedenkt wird, wird zugleich auch Männern und Frauen gratuliert, die den jeweiligen Namen tragen.

So betrachtet, gibt es jeden Tag in Griechenland etwas zu feiern. So gut wie jeden Tag gedenkt man einem anderen Heiligen.

#8 Athen ist die älteste, noch bewohnte Stadt Europas

athen griechenlandAthen ist die Hauptstadt Griechenlands und das kulturelle Zentrum des Landes. Die Stadt birgt kulturelle und historisch bedeutende Hinterlassenschaften der griechischen Antike, wie z. B. die weltberühmte Akropolis von Athen oder das Olympieion, den Tempel des Zeus. Die Geschichte Athens reicht weit zurück in die Vergangenheit und sogar soweit, um den Titel als älteste, noch bewohnte Stadt Europas zu tragen.

Seit über 7.000 Jahren ist die Stadt besiedelt, wobei erste menschliche Spuren bis in die Jungsteinzeit reichen (11. bis 7. Jahrtausend v. Chr.). Erste Aufzeichnungen über die Gründung der Stadt gehen zurück auf  Jahr 1.400 v. Chr. als in Athen ein Mykenischer Palast errichtet wurde.

Fairerweise muss man erwähnen, dass die Meinungen diesbezüglich etwas auseinandergehen, denn auch die griechische Stadt Argos könnte als älteste, noch bewohnte Stadt Europas das Rennen machen. Auch bei der Stadt Argos, auf der griechischen Halbinsel Peloponnes, ist die Rede von einer über 7.000 Jahre langen und kontinuierlichen Besiedlung.

#7 Vertreibung böser Geister durch die Farbe blau

blue ghosts
Wer kennt sie nicht, die unvergleichlich schönen blauen Kuppeln griechischer Kirchen auf der weltberühmten Insel Santorini. Man kennt Sie aus unzähligen Postkarten und verbindet sie gleich mit dem süßen Leben und der mediterranen Leichtigkeit Griechenlands.

Die türkis-blaue Farbe, mit denen in vielen Teilen Griechenlands und besonders auf den Insel der Kykladen, Türen, Fensterläden, Kuppeln oder Möbelstücke angepinselt werden, erfüllen dabei eine ganz bestimmte Aufgabe. Was nur als schöne Dekoration erscheinen mag, spielt für viele Griechen eine ganz andere Rolle.

Mit der Farbe türkis-blau (griechisch: κυανό  kyano; daraus leitet sich der Name der Farbe Cyan ab) sollen alten Sagen zufolge, böse Geister vertrieben werden. Somit erfüllt die Farbe blau gleich mehrere Zwecke. Einerseits hält sie die Häuser frei von bösen Geistern und andererseits sorgt sie für diesen unverwechselbaren Antlitz, den man mit einem Griechenland-Urlaub in Verbindung bringt.

#6 Den heiligen Berg Athos dürfen nur Männer betreten

Der Berg Athos befindet sich auf dem östlichsten Finger (dem dritten Finger) der Halbinsel Chalkidiki. Diese Region innerhalb Griechenlands ist eine unabhängige Mönchsrepublik unter griechischer Souveränität. 20 der Großklöster der Mönchsrepublik Athos wurden als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnet. Eine Besonderheit von Athos ist die Tatsache, dass der Zutritt nur Männern gewährt wird. Frauen ist der Zutritt auf der Mönchsrepublik nicht erlaubt.

#5 Es gibt mehr als 4.000 traditionelle Tänze in Griechenland

griechische taenze
Die Griechen haben Rhythmus im Blut und lieben es zu tanzen und dass zu jeder Gelegenheit, die sich ihnen bietet. Tanzen ist ein fester Bestandteil der griechischen Kultur und es gibt kaum Anlässe, in denen die Griechen nicht tanzen.

Die Anzahl an traditionellen Tänzen kennt schier keine Grenzen. Es gibt in Griechenland etwa 4.000 verschiedene Tänze und dabei handelt es sich nur um offiziell bekannte Tänze. Jede Region Griechenlands hat eine ganz eigentümliche Tanzkultur, in denen sich regionale Traditionen widerspiegeln.

Ob zu Hochzeiten, zu Taufen, zu Geburtstagen, zu Namenstagen oder sonstigen Anlässen, finden die Griechen immer einen Grund um das Tanzbein zu schwingen.

#4 Wenn dich ein Grieche anspuckt, ist das eine gutgemeinte Geste

Viele Griechen "spucken" manchmal andere Leute an. Dabei handelt es sich weniger um ein spucken im wörtlichen Sinne, sondern um eine Art Pusten. Ein dreifaches "ftou, ftou, ftou" wird dann anderen entgegengebracht. Was hat das aber für einen Sinn und Hintergrund?

Viele Griechen glauben daran, dass das "Spucken" den Teufel und böse Geister vertreibt. Dies trifft zum Beispiel dann zu, wenn man erschreckende Nachrichten vernimmt, um das Böse von sich selbst fern zu halten. Manchmal ist das Spucken allerdings auch als Kompliment zu verstehen. Ist ein Kind, ein Mann, eine Frau oder ein Baby besonders schön, soll das Spucken bewirken, Neider und auch böse Geister von Jemandem abzuwenden.

Also nicht erschrecken, wenn es jemand bei Euch oder euren Kindern tun sollte. Versteht es einfach als Kompliment und freut euch darüber.

#3 Die ägyptische Königin Kleopatra war eine Griechin

Hand aufs Herz, aber wusstest du, dass die ägyptische Königin Kleopatra eine Griechin war? Kleopatra gehörte der griechischen Herrscherdynastie der Ptolemaer an und regierte von 51 bis 30 v. Chr. als letzte Königin des ägyptischen Ptolemaerreiches und zugleich auch als letzter, weiblicher Pharao.

Kleopatra VII. Philopator (griechisch: Κλεοπάτρα Θεά Φιλοπάτωρ, was übersetzt so viel wie "Die ihr Vaterland liebende" bedeutet), vereinigte sich mit zweien der mächtigsten Männer jener Zeit. Mit den Römischen Herrschern Gaius Julius Caesar und Marcus Antonius. Sie zeugte Kinder mit ihnen und verhalf ihrem eigenen Reich zu großem Einfluss, bis das Reich und ihre Regentschaft mit dem späteren Kaiser Augustus ein Ende nahm und Ägypten zur Römischen Provinz wurde.

#2 In Griechenland kann man Ski fahren

Zweifelsohne ist Griechenland ein wahres Urlaubsparadies, mit dem es die Götter gut gemeint haben. Wer denkt nicht an Sonne, Strand und Meer, wenn von Griechenland die Rede ist? Wer schwärmt nicht von großen Gebirgsketten und unvergleichlichen Landschaften, die des Wanderers Herz erwährmen lassen?

Was aber nur den wenigsten bewusst ist, ist dass Griechenland auch eines Paradies für Wintersportler ist. Es gibt in Griechenland in etwa 21 Wintersportgebiete, wobei sich das größte unter ihnen, mit einer Pistenlänge von ca. 36 km, auf dem legendären Berg Parnass befindet.

Der Parnass Gebirgsstock befindet sich in Mittelgriechenland und hat eine Höhe von 2.455 Metern. Am Fuße des Berges befindet sich das antike Delphi, einer der bedeutendsten Orte der griechischen Antike und zugleich eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Griechenlands.

#1 Griechenland ist nicht der offizielle Name des Landes


hellas griechenland
Der offizielle Name Griechenlands ist nicht Griechenland. Die offizielle Bezeichnung des Landes ist "Hellenische Republik". Unter den Griechen ist die Abkürzung "Hellas" (griechisch: Ελλάς, Ellas) gebräuchlich. Warum sich der Name "Griechenland" im Deutschen oder bspw. "Greece" in der englischen Sprache durchgesetzt hat, ist auf die alten Römern zurückzuführen.

Die Römer bezeichneten Griechenland als "Graecia", was so viel wie "Das Land der Griechen" oder einfach "Griechenland" bedeutet. Der römische Name setzte sich durch. Auch Jahrhunderte später hat die einstige Bezeichnung der Römer für diese eine Region, noch immer Einfluss auf die heutige Benennung des gesamten Landes und dass in den verschiedensten Sprachen.

 

Über den Autor:

fotoIch bin Christos. Autor dieses Beitrags und zugleich auch Gründer von Griechenland-Entdecker.de. Ich habe eine Leidenschaft für Griechenland, seine Kultur und Geschichte. Eine besondere Vorliebe habe ich für historische Hinterlassenschaften der antiken Griechen. Ich liebe es, in Griechenland vor Ort antike Ruinen und Tempel zu besichtigen und mehr über ihre jeweiligen Geschichten zu erfahren.

Schau dir auch diese Beiträge an:

peloponnes

Griechenland Urlaub im September und Oktober

In Griechenland gedrehte Filme

In Griechenland gedrehte Filme

Lieblingsgerichte der Griechen

Die Lieblingsgerichte der Griechen

griechische Esskultur

Die griechische Esskultur

Griechische Kultur

Griechische Kultur (und wie sie uns bis heute prägt)

griechische Geschichte

Griechische Geschichte (und die ersten Hochkulturen)

Folge uns auf Instagram

 

Willst du einen Urlaub in Griechenland buchen?

 

Urlaubsangebote
durchsuchen
Du wirst zu unserem Partner Opodo.de weitergeleitet

 

Möchtest du einen Mietwagen für Griechenland buchen?

 

Mietwagenangebote
durchsuchen

Du wirst zu unserem Partner Check24 weitergeleitet


Diese Artikel auf Amazon.de könnten dich interessieren:

(* = Affiliate-Links im Rahmen des Amazon-Partnerprogramms. Nach dem Klick wirst du zu Amazon.de weitergeleitet und wir erhalten im Falle eines Kaufs eine Provision. Danke für deine Unterstützung.)

Mein erstes Erlebnistagebuch

button

Das Umdenken - Dein Denken beeinflusst dein Leben von Christos Farakos

button