Ares - Griechischer Gott des Krieges

Ares - Gott der griechischen Antike

Gott des Krieges und der Schlachten


(griechisch ῎Αρης; im römischen Götterkult als Mars bekannt)

Ares ist ein Sohn des Zeus und dessen Gemahlin Hera. Er ist einer der 12 Götter des Olymp und gehört somit zu den bedeutendsten aller Götter überhaupt. Verehrt wird er als Gott des Krieges, der Schlachten und der Gewalt. Wo Ares verweilt, herrscht Furcht und Grauen. Er gilt als streitsüchtiger Gott, der sich deshalb nicht nur bei den Menschen unbeliebt macht, sondern auch bei den Göttern selbst.

Anzeige

Obwohl Ares meist unbeliebt und teils sogar verhasst war, galt er dennoch als Sinnbild männlicher Kraft und Schönheit. Im Geheimen fühlte er sich sehr seiner Geliebten, der schönen Göttin Aphrodite, zugewandt. Es heißt, dass durch ihr Zusammenkommen Armonia (Harmonie) das Leben betrat. Das Ergebnis zweier entgegengesätzter Kräfte, die gemeinsam eine Einheit bilden und sich ausgleichen.

Weiterführende Infos:

Griechische Götter der Antike
Geschichte Griechenlands

  pfeil obenzum Schließen auf den Button klicken

urlaub buchen iconNach günstigen Reiseangeboten suchen, z.B. für Chalkidiki, Kefalonia, Kreta, Korfu, Lefkada, Mykonos, Naxos, Peloponnes, Rhodos, Santorini oder Zakynthos.