Aletheia - Griechische Göttin der Antike

Göttin der Wahrheit


(griechisch Ἀλήθεια; im römischen Götterkult als Veritas bekannt)

Aletheia ist die Göttin der Wahrheit. Sie ist eine Tochter des Göttervaters Zeus. Der Name der Göttin Aletheia (griechisch: Wahrheit, Unverborgenheit), ist bezeichnend für die Gültigkeit und Erkennbarkeit richtiger und wahrheitsgemäßer Aussagen.

Anzeige

Einem Mythos zufolge wurde sie von dem Titanen Prometheus aus Ton geformt. In den antiken Sagen gilt Prometheus als Schöpfer der Menschen, die er aus Erde formte. Er gilt als Lehrmeister der Menschen, die er dadurch lebendig machte, indem er ihnen die guten und bösen Eigenschaften der Tiere gab. Bevor Prometheus Aletheia formte, fertigte Dolos, der personifizierte Betrug, ein nahezu identisches Ebenbild von Aletheia an. Da der Ton jedoch nicht ausreichte, mangelte es ihm an Material, so dass die Füße fehlten. Als Prometheus die beiden Figuren nebeneinander vor sich liegen hatte, war er von der Ähnlichkeit so verblüfft, dass er entschied, allen beiden das Leben einzuhauchen. Beide Figuren erhoben sich, doch nur die wahre Aletheia bewegte sich fort, während das Abbild des Betruges ohne ihre Füße keinen Schritt vowärts machte und auf der Stelle stehen blieb.

Weiterführende Infos:

Griechische Götter der Antike
Geschichte Griechenlands

  pfeil obenzum Schließen auf den Button klicken

urlaub buchen iconNach günstigen Reiseangeboten suchen, z.B. für Chalkidiki, Kefalonia, Kreta, Korfu, Lefkada, Mykonos, Naxos, Peloponnes, Rhodos, Santorini oder Zakynthos.