Nike - Griechische Göttin der Antike

Göttin des Sieges


(griechisch Νίκη; im römischen Götterkult als Victoria bekannt)

Nike war die Göttin des Sieges. Sie selbst galt als Verkörperung des Sieges und als Personifikation des irdischen Ruhmes. In nahezu allen Darstellungen wurde sie stets mit Flügeln abgebildet. Sowohl in ernsten Kampfsituationen, als auch in friedlichen, sportlichen Wettstreiten, wurde Nike um den Sieg gebeten. In vor-hellenischer Zeit galt Nike noch nicht als Göttin. Erst durch Alexander den Großen entwickelte sie sich nach und nach zu einer verehrten und bedeutenden Gottheit. Ihr zu Ehren errichtete Alexander, der Herrscher über eines der ersten Weltreiche, Siegesaltäre und führte zudem das Fest der Nikaia ein, welches der Siegesgöttin selbst gewidmet war.

Anzeige

Als die Römer mit der Eroberung Griechenlands die Siegesgöttin Nike, wie auch die meisten anderen der griechischen Gottheiten, in ihrem eigenen Götterkult übernahmen, vergötterten sie Nike (römisch: Victoria) eher als Siegesgöttin bei ruhmreichen Schlachten und weniger in sportlichen Wettkämpfen. Der englische Begriff "Victory" wird von ihrem Namen abgeleitet und bedeutet übersetzt Sieg, Erfolg oder Triumph.

Weiterführende Infos:

Griechische Götter der Antike
Geschichte Griechenlands

  pfeil obenzum Schließen auf den Button klicken

urlaub buchen iconNach günstigen Reiseangeboten suchen, z.B. für Chalkidiki, Kefalonia, Kreta, Korfu, Lefkada, Mykonos, Naxos, Peloponnes, Rhodos, Santorini oder Zakynthos.